Partner

Unter den schon an der Bergung beteiligten begeisterten Flugzeugenthusiasten formiert sich der Wille, die Restaurierung der Fw 200 Werk-Nr 0063, trotz des unerfreulichen Zustandes der Wrackteile, unbedingt anzugehen.

Fw200-Bergung1999-2-Pic027

 

Das Projekt „Restaurierung der letzten Condor“ wird auf den Weg gebracht.

condorlogo_jm

Das Deutsche Technikmuseum Berlin (SDTB) kann mit eigenen Mitteln die Restaurierung nicht durchführen und sucht geeignete Partner in der Industrie, vornehmlich solche, die aus der Einsatzzeit der Fw 200 Condor schon eine Beziehung zu dem Flugzeug haben.

Diese Firmen werden gefunden, Verträge zur Restaurierung der letzten Condor werden geschlossen, und es formiert sich die Projektpartnerschaft.

2001 vereinbart das Deutsche Technikmuseum Berlin, im Rahmen einer Projektpartnerschaft, mit den Firmen Airbus Operations Bremen, Rolls-Royce Deutschland sowie Lufthansa Technik, die Fw 200 Condor  wieder aufzubauen.

In den zurückliegenden Jahren haben rund 80 freiwillige Ruheständler und Aktive der oben genannten Unternehmen an vier Standorten zahlreiche Baugruppen rekonstruiert und restauriert. Ohne eine funktionierende Partnerschaft ist dieses  einmalige Restaurierungsprojekt nicht durchführbar.

Die Durchführung der Restaurierung bei den Partnerfirmen erfolgt durch:

  • Einbringen freiwilliger, ehrenamtlicher Tätigkeit der Teammitglieder
  • Wo notwendig, Nutzung der Fähigkeiten und Kapazitäten bei den Partnerfirmen
  • Einbeziehung der Ausbildungswerkstätten der Partnerfirmen
  • Gegenseitige Hilfe der Partner mit Spezialfähigkeiten
  • Abstimmung zwischen den Partnern zu gemeinsamen Trennstellen

Zur Koordinierung der Restaurierungsarbeiten kommen die Partner zweimal im Jahr zu Abstimmungsrunden zusammen.

 

Restaurierungsbereiche aller Partner:

Airbus Operations GmbH

  • Restaurierung / Teilrekonstruktion der Innen- Außenflügel. Rekonstruktion (Neubau) für den kompletten Rumpf

 

 

Deutsches Technikmuseum Berlin:

  • Verantwortung für das Gesamtflugzeug und Einzelkomponenten, Beschaffung von zusätzlichen Komponenten und technischen Unterlagen, Koordination der Partnerschaft

Fw 200 Website vom Technikmuseum Berlin(SDTB) => zur Zeit nicht aktive!

„Der Condor“ Flyer von der SDTB aus dem Jahre 2000

 

 

Lufthansa Berlin Stiftung, Hamburg:

  • Restaurierung der Fahrwerke (Hauptfahrwerk und Spornrad), Rumpfheck und Leitwerk (Höhen- und Seitenleitwerk)

Fw 200 Website von der Deutschen Lufthansa Berlin Stiftung (DLBS)

 

 

Rolls-Royce Oberursel/Dahlewitz:

  • Restaurierung der 4 BRAMO 323 R2 Motoren

 

 

Partner neu, Stand 18.09.

 

Restaurierungsanteile:  Airbus, DLBS, Rolls-Royce

Grafik: Böttcher

 

Das Ziel am Ende des Restaurierungsprojektes:

Zusammenführung und Zusammenbau der restaurierten Einzelkomponenten des legendären Flugzeuges Focke-Wulf Fw 200 Condor zu einem Gesamtflugzeug (Flugzeug soll auf eigenem Fahrwerk gezogen werden) und dessen Ausstellung in Berlin.

Die bis jetzt erzielten Restaurierungsergebnisse lassen keinen Zweifel daran aufkommen, dass die weltweit einzige Condor wieder im neuen Glanz erstrahlt und als Meilenstein der Luftfahrtgeschichte für die Nachwelt erhalten bleibt.

Leider wird sich dieses stolze Flugzeug nie wieder in die Lüfte erheben…

fw200_werftFoto:  Technikmuseum Berlin