„Rollout“

Condor wurde auf eigenen Beinen stehend bewegt…..
Erfolgreich und ohne Schaden zu nehmen wurde der Condor am Freitag 17.9.2021 von seiner bisherigen Montageposition in die neue Parkposition im Hangar 7 geschleppt. Das waren zwar nur ein paar Meter, spannend war es trotzdem. Stand der Condor doch erstmalig auf eigenen Beinen ohne
Unterstützung durch Krücken (=Flugzeugheber).
Als erstes wurden „Hilfsfahrwerke“ an den Hauptfahrwerken angebracht, die Flugzeugheber abgesenkt und entfernt. Nur ein leises Knacken war zu hören, da haben sich wohl ein paar Bauteile zurechtgerückt. Als nächstes dann das Absenken auf das Spornrad, da musste improvisiert werden,
weil der Flugzeugheber an Spant 8 nicht tief genug abgesenkt werden konnte. Aber die Firma Klix Airport Service hat auch das gemeistert. Auch beim Aufsetzen des Spornrades auf den Hallenboden -und damit hat das Spornfahrwerk mit dem neuen Spornrad die Hecklast des Condors zu spüren bekommen- war nur kurz ein leichtes Knirschen Im „Gebälk“ des Seitenleitwerks zu hören.

Geschleppt wurde der Condor wie seinerzeit auch mit an den Hauptfahrwerken befestigtem Schleppseil, gelenkt wurde mit einer am Spornrad befestigten Lenkstange. Sichtbare Verformungen waren nach der Aktion nicht zu erkennen, der Condor scheint stabiler zu sein als gedacht. Auch die Fahrwerke sind nicht eingeknickt, waren ja auch mehrfach gesichert, auch das Spornrad wurde mittels Spanngurten am unkontrollierten einfahren gehindert.

An dieser Position wird der Condor in direkter Nachbarschaft zur IL 14 die nächste Zeit stehenbleiben.
Der Condor steht auch wieder auf den Flugzeughebern unter den Tragflächen und zur Zeit noch auch dem Spornrad. Hier mus demnächst noch eine geeignete Stütze für Spant 8 positioniert werden.

Text: Günter Huyer

Fotos: Condor Team

Posted in Allgemein.